Facebook

Marfan auf FACEBOOK

Beruf

Jeder vom Marfan Syndrom Betroffene steht früher oder später einmal vor der Entscheidung welche Rolle das Marfan Syndrom bei seiner Berufswahl und im Bewerbungsprozess spielt.

Viele Betroffene entscheiden sich dazu, es garnicht zu thematisieren. Da das Marfan Syndrom bei jedem Betroffenen unterschiedlich ausgeprägt ist, liegt es natürlich im Entscheidungsbereich jedes einzelnen und es gibt hierzu keine Regeln. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass sich für Menschen mit Beeinträchtigungen einiges geändert hat im Laufe der letzten Jahre. Nicht nur dass Unternehmen eine gewisse Quote an Beeinträchtigten Arbeitnehmern erfüllen müssen, um nicht eine Geldstrafe leisten zu müssen - auch das gesellschaftliche Verantwortungsbewusstsein von Unternehmen rückt immer mehr in das Blickfeld der Gesellschaft und auch Unternehmer.

Ein offener Umgang mit der eigenen Erkrankung hat folgende Vorteile:

  • Verständnis der Kollegen, dass man keine schweren Sachen tragen kann.
  • Verständnis für Arzttermine und gesundheitliche Probleme von Seiten der Geschäftsleitung
  • Finanzielle Unterstützung des Sozialamtes bei der Anschaffung spezieller Möbel (höherer Bürostuhl, spezielle Programme, größere Bildschirme)
  • Bei einem medizinischen Notfall wissen Kollegen Bescheid und können richtig reagieren.
  • usw...

Viele Unternehmen suchen sogar gezielt nach Mitarbeitern mit Beeinträchtigungen um ihr Unternehmen zu bereichern. Eine spannende Website hierzu ist www.careermoves.at - speziell für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Kleines Detail am Rande: Menschen mit dem Marfan Syndrom sind oftmals sehr gut ausgebildet und überdurchschnittlich intelligent ;)

More in this category: « Familienbeihilfe